• Plattensee (Balaton) Ferienhäuser:
  • Ferienhäuser Ungarn:
  • Tipps zu den Themen:


    Heilbad-Ferien in Ungarn

    Ferienhaus im Heilbad Thermalbad Dombovar Gunaras

    Mietangebot:

    Schönes Ferienhaus im Heilbad Gunaras/Dombovár mit reichlich Platz und großem Garten.


    Hier ist Platz für Ihre Werbung!

    ::: Wissenswertes für den Ungarnurlaub ·.°.·°.·

    ::: Reisen im Land ·.°.·°.·

    Es gibt viele Möglichkeiten nach Ungarn zu reisen und etwas weniger, sich dann in Ungarn selbst einigermaßen flexibel fortbewegen zu können. Letzteres ist nicht für jeden Reisenden wichtig, trotzdem möchte ich auch auf diesen Punkt ausführlich eingehen.
    Im folgenden Text finden sie Infos zur Anreise nach Ungarn sowie den Reisebedingungen im Land mit dem jeweils beschriebenen Verkehrsmittel:

    - Auto und/oder Motorrad
    · Anreise · Ungarisches Strassennetz · Verkehrsregeln · Besonderheiten

    - Zug
    · Anreise · Zugverbindungen in Ungarn · Nostalgiebahnen · Schmalspurbahnen

    - Bus
    · Anreise · Busverbindungen in Ungarn

    - Flugzeug
    · Anreise

    - Schiff
    · Anreise · Schiffsverbindungen in Ungarn

     

    nach oben

    Landstrasse

    Das ungarische Straßennetz:

    Ungarn hat ein sehr gut ausgebautes Strassennetz. Das heißt jetzt nicht, das alle ungarischen Strassen sehr gut sind :-) sondern das eigentlich alle Ortschaften über befestigte Strassen erreichbar sind. Wenn man abseits der Hauptverkehrsadern unterwegs ist kann das aber unter Umständen schon bedeuten dass die Strasse so schmal ist, dass man bei Gegenverkehr den Weg mit dem halben Fahrzeug verlassen muß (der Entgegenkommende tut das dann auch :-). Das ist aber kein Problem, in solchen Gegenden fährt man dann eh entsprechend langsam.

    So schön es ist, ungarische Landstrassen zu befahren, wenn ich Zeit habe und mir die umliegende Gegend mit ansehen möchte, so anstregend sind sie, wenn ich einfach schnell von A nach B muß. Sollte es Nacht oder regnen (oder beides gleichzeitig), dann wird aus einer entspannten Überlandtour schnell eine Tortour. Da man in Ungarn nur in Ausnahmefällen eine weiße Seitenrandkennzeichnug kennt wird das Fahren sehr schnell sehr anstrengend und ermüdend. Ich persönlich nehme dann gerne statt 200 KM Landstrasse 270 KM Autobahn in Kauf und komme trotz des Umweges schneller und ausgeruhter ans Ziel. Dass muß aber jeder für sich selbst entscheiden. Das man diese Wahl überhaupt hat liegt daran, dass das ‚Autobahnnetz' in den letzten Jahren zügig ausgebaut wurde. Erst am 31.03 2010 wurde die Strecke von Pécs (Europäische Kulurhauptstadt 2010! Auf jeden Fall eine Reise wert!) im Süden bis Dunaujvaros dem Verkehr übergeben. Die Strecke Budapest-Pécs ist jetzt stressfrei per Autobahn zu bewältigen.

    Tipp: Ausführliche Informationen, Karten und Stau-/ Baustellenmeldungen erhalten Sie in deutscher Sprache auf den Seiten von Autobahn.hu

    Einen guten Überblick über Ungarns Autobahnen finden sie auch in Wikipedia:
    Ungarische Autobahnen

    Stadtpläne, Landkarten und online-Routenplaner: www.landkartenindex.de (nach unten scrollen).

    nach oben

    Verkehrsregeln:

    Erweiterte Warnwestenpflicht in Ungarn !

    Eines kann man deutlich sagen: Für den Autofahrer, der bei Dunkelheit auf den oft unübersichtlichen ungarischen Strassen unterwegs ist, ist diese Warnwestenpflicht ein Segen! Auf dem Land sind Radfahrer ohne jegliche Beleuchtung eher die Regel als die Ausnahme. Und obwohl ja eigentlich auch eine Beleuchtung an Rädern oder Pferdefuhrwerken (ja, die gibt es auch noch manchmal) Pflicht ist, hat die keinen interessiert. An die Warnwestenpflicht halten sich die Jungs allerdings erstaunlich peniebel!

    Und neuerdings müssen auch Fußgänger (bisher waren sie für Autofahrer, ihre Passagiere und Radfahrer Pflicht) in Ungarn mit Warnwesten ausgerüstet sein, wenn sie nachts oder bei schlechter Sicht auf Straßen außerhalb geschlossener Ortschaften unterwegs sind.
    Was für Ungarn gilt, das gilt allerdings auch für Touristen! Also bitte daran denken, wenn sie vom Abendessen vom etwas ausserhalb gelegenen Lokal in die Pension oder in ihr Ferienhaus zurücklaufen oder mit dem Fahrrad untewrwegs sind! Westen-Muffel riskieren Geldbußen bis zu 120,- €!

    Die ungarische Straßenverkehrsordnung basiert auf den Abkommen von Wien und Basel und stimmt mit den allgemein gültigen, internationalen Verkehrsregeln überein. Es gibt in Ungarn allerdings Besonderheiten, die sich von den Gegebenheiten in Deutschland deutlich unterscheiden:

    Zulässige Höchstgeschwindigkeiten in Ungarn:

    PKW & Motorrad:
    130 km/h Autobahn
    90 km/h Autostrassen
    80 km/h übrige Strassen
    50 km/h innerhalb geschlossener Ortschaften

    PKW mit Anhänger & LKW:
    80 km/h Autobahn
    70 km/h Autostrassen
    70 km/h übrige Strassen
    50 km/h innerhalb geschlossener Ortschaften

    Achtung an Bahnübergängen! Am Bahnübergängen gilt die Geschwindigkeit:
    30 km/h Innerorts
    50 km/h Ausserorts

    Bußgelder:
    Die Polizei darf maximal 10.000 HUF Strafgeld fordern. Behörden sind berechtigt, Strafen über 60.000 oder 100.000 HUF je nach Schwere der Ordnungswidrigkeit festsetzen. Das Fahren unter Alkoholeinfluss kann jedoch wesentlich höher bestraft werden. Die Bezahlung der Bußgelder hat in Forint zu erfolgen. Verhängte Strafen vor Ort müssen nicht an die Polizei bezahlt werden, sondern können mittels Scheck beglichen werden. Gemäß internationalem Recht können betroffene Personen im Falle polizeilicher oder gerichtlicher Verfahren Aussagen und Erklärungen in ihrer Muttersprache abgeben. Ausländische Staatsbürger sind berechtigt, die Anwesenheit eines Anwalts oder eines Vertreters ihres Konsulats zu verlangen.

    Jetzt noch einige Informationen der ungarischen Tourismusbehörde:

    Dokumente für die Einreise: Pass, Führerschein, Fahrzeugschein, Landeskennzeichen.
    ·
    Führerschein: Staatsbürger aus den Ländern der Europäischen Union und aus den Ländern, welche das Wiener Abkommen unterzeichnet haben, dürfen in Ungarn mit dem eigenen Führerschein ein Fahrzeug lenken. Aus anderen Ländern einreisende Pkw- bzw. Motorradfahrer müssen einen internationalen Führerschein vorweisen. Der ausländische Führerschein ist in Ungarn vom Tag der Einreise an ein Jahr lang gültig.
    ·
    Versicherung: In Ungarn ist eine Haftpflichtversicherung Pflicht, als Nachweis genügen die Kenn- und die Hoheitszeichen folgender Länder:
    A, B, CH, CZ, D, DK, E, F, FIN, FL, GB, HR, I, IRL, IS, L, N, NL, P, S, SK, SLO.
    ·
    Fahrzeugführer aus anderen Ländern müssen bei Einreise die grüne Versicherungskarte vorweisen, falls diese nicht vorhanden ist, muss an dem jeweiligen Grenzübergang eine Haftpflichtversicherung abgeschlossen werden.
    ·
    Unfall: Bei Verkehrsunfällen im öffentlichen Straßenverkehr mit Personenschaden ist die Benachrichtigung der Polizei Pflicht, auch bei Unfällen mit Sachschaden ist es wegen der Schadenregelung ratsam, die Polizei zu rufen (Telefonnummer 107 - zentraler Polizeiruf in ganz Ungarn). Ein etwaiger Unfallort darf nur mit Genehmigung der Polizei verlassen werden. Ein ausländischer Staatsbürger ist zur Aufnahme des Unfallgeschehens oder evtl. zu Zeugenaussagen in seiner Muttersprache berechtigt, er kann Dolmetscher und Rechtsanwalt verlangen und sich an sein zuständiges Konsulat wenden. Bei geringfügigen Angelegenheiten werden Ausländer bei der Polizei oder vor Gericht bevorzugt abgefertigt.
    ·
    Schadenregulierung: Wenn ein Fahrer eines Fahrzeugs mit ungarischem Kennzeichen den Unfall verursacht hat, so muss er den Schaden seiner eigenen Versicherung oder der Hungária Biztosító Rt. (Hungaria Versicherung AG) melden. Liegt die Schuld bei einem ausländischen Fahrzeugführer, dann muss die Direktion der Internationalen Fahrzeugversicherung Hungária Biztosító AG. informiert werden (1117 Budapest, Galvani út 44. Tel.: (36-1) 421-1421, Montag bis Freitag von 8 bis 20 Uhr).

    nach oben

    Folgenden Punkte möchte ich nochmal hervorheben:
    ·
    In Ungarn beträgt die gesetzliche Promillegrenze 0,0 % Blutalkohol!!
    ·
    Es gab 'mal Zeiten, da war diese Regelung für Touristen, zumindest für die mit dem 'D' auf dem Auto, nicht kriegsentscheident. Man konnte sich eigentlich darauf verlassen, dass man von den ungarischen Polizisten in Ruhe gelassen wurde, wenn man nicht gerade in schlangenlinien auf der Strasse unterwegs war oder gar einen Unfall verursacht hat. Man konnte sich also im Weinkeller schon zu einem Gläschen Weissen und einem Roten überreden lassen, oder sich einen Schoppen zum Abendessen genehmigen, ohne sich danach mit schlechtem Gewissen ans Steuer zu setzen.
    ·
    Heute würde ich das keinem mehr raten! Ein deutsches Kennzeichen hält heute keinen Polizisten mehr von einer Kontrolle ab, zusätzlich sind die Busgelder (s. oben) wirklich saftig!
    ·
    Ein Verkehrsschild (Gebot oder Verbot wie z.B. eine Geschwindigkeitsbegrenzung oder ein Überhohlverbot) gilt ausserhalb geschlossener Ortschaften, falls es nicht per Schild aufgehoben wird, bis zur nächsten Strassenkreuzung oder bis zur nächsten abgehenden Strasse! Danach ist es auch ohne besondere Kennzeichnung aufgehoben!
    ·
    Was an Kreuzungen, auch innerorts, häufig fehlt, ist die Kennzeichnung der Vorfahrtsstrasse. Dann gilt aber nicht automatisch Rechts vor Links, sondernes kann trotzdem sein, dass eine der Strassen ohne Kennzeichnung Vorfahrtsstrasse ist. Welche, dass haben dann warscheinlich nur waschechte Ungarn im Gefühl. Meine Frau (Ungarin!) kann mir regelmäßig sagen (allerdings nicht beweisen :-), welche denn jetzt die Vorfahrtsstrasse ist. Ich kann hier nach 15 Jahren regelmäßiger Reisen nach Ungarn noch nicht auch nur ansatzweise eine Logik erkennen. Aber ich habe ja meine Frau ;-). Der 'normale' Touri muß einfach schrecklich aufpassen!
    ·
    Mobiltelefone dürfen im Kraftfahrzeug während der Fahrt nur über eine Freisprechanlage benutzt werden. Für Fahrzeuge mit 2 oder 3 Rädern ist die Benutzung eines Handys verboten. Das ist wiederum eine Vorschrift, die von keinem Ungarn beachtet wird. Manchmal ist das nervig bis gefährlich, wenn man nur noch eine Hand am Steuer hat und die andere sowie die halbe Konzentration zum Telefonieren braucht!
    ·
    Personenwagen müssen außerhalb bewohnter Gebiete bzw. Ortschaften mit eingeschaltetem Abblendlicht fahren, für Motorräder, Mopeds und Fahrräder mit Hilfsmotor gilt dies immer! In Ungarn bedeutet ein kurzes Aufleuchten der Scheinwerfer den Verzicht auf die Vorfahrt.
    ·
    Das Anlegen der Sicherheitsgurte auf den Vordersitzen und im Fond des Wagens ist Pflicht. Auf dem Beifahrersitz dürfen Kinder unter 12 Jahren nicht befördert werden. Für kleinere Kinder (bis 150 cm) sind Kindersicherheitssitze Pflicht.
    ·
    Hupen innerhalb geschlossener Ortschaften ist nur bei Gefahr erlaubt.
    ·
    Auf Motorrädern und Fahrrädern mit Hilfsmotor ist das Tragen eines Helmes für Fahrer/in und Sozius Pflicht.
    ·
    Das Überholen in Kurven, an Kreuzungen, Bahnübergängen und unmittelbar vor Fußgängerschutzwegen ist verboten!
    ·
    In ländlichen Gebieten muss besonders auf gelegentlich unbeleuchtete Fahrräder, landwirtschaftliche Fahrzeuge, Pferdekutschen, Lastkraftwagen geachtet werden. (Dieses Problem wurde durch die oben beschriebene Warnwestenpflicht allerdings deutlich entschärft!
    ·
    Bahnübergänge werden 150 m im Voraus angezeigt, dann muss die Geschwindigkeit in bewohnten Gebieten auf 30 km/h und außerhalb geschlossener Ortschaften auf 40 km/h reduziert werden.
    ·
    Bahnübergänge müssen mit einer Geschwindigkeit von 5 km/h überquert werden. (Auch bei freier Fahrt, die durch Lichtsignale angezeigt wird, sollte man vorsichtig sein. Es ist uns schon passiert, dass nach dem Umschalten auf Rot innerhalb weniger Sekunden der Zug vorbeirauschte!)
    ·
    Auf kreuzenden Fahrradverkehr wird mit einem Warnschild hingewiesen (rund um den Plattensee aufgrund des neuen Radrundweges recht häufig!).
    ·
    Das Fernlicht darf in bewohnten Gebieten nur kurze Zeit auf schlecht beleuchteten Wegstrecken eingeschaltet und benutzt werden und dies nur dann, wenn dadurch Hindernisse besser zu erkennen sind.
    ·
    Ein Tempolimit am Ortsbeginn hat für das gesamte Wohngebiet Gültigkeit.
    ·
    Ordnungswidrig parkende Fahrzeuge werden abgeschleppt. Darauf verweisen zusätzliche Zeichen unter den Halte- und Parkverbotsschildern.
    ·
    Auf dem Plattensee dürfen keine Boote mit Benzin- oder Dieselmotor, sondern nur elektrisch betriebene Boote verkehren.
    ·
    Fahrzeuge mit beschädigter Karosserie dürfen nur mit behördlicher Genehmigung ausgeführt werden.

    Notruf und Pannendienst
    Notrufsäulen sind alle 2 km an den Autobahnen M1, M5, M7 und der Europastraße 5 zu finden. Rund um die Uhr ist der Notdienst des Ungarischen Autoklubs ("Gelbe Engel" /"Sárga angyal") landesweit unter der Telefonnummer 188 erreichbar, nonstop Internationale Notdienstzentrale: Tel: +36-1-345-1744.
    Für Mitglieder des ADAC, ÖAMTC 8 - 18 Uhr, ab Mitte Juni bis Mitte September 8 - 20 Uhr Tel.: +36-1 345-1717.
    www.autoklub.hu

    Verkehrsinformationen:
    Straßenverkehr: Útinform +36-1-322-2238, +36-1-322-7643, +36-1-+36-1-322-7052 (Tag und Nacht)
    Verkehrssituation in Budapest: F?vinform +36-1 317-1173 (Tag und Nacht)

     

    nach oben

    ungarische Expresszüge

    Zugverbindungen in Ungarn

    Für Fahrten in alle anderen Regionen Ungarns muss in Wien oder Budapest umgestiegen werden, was unter Umständen auch einen Bahnhofwechsel innerhalb der Stadt nach sich zieht. Bei flexibler Reiseplanung kann man aber oft durch die richtige Kombination von Zugverbindungen Anschluss am gleichen bahnhof erhalten. Dazu bitte die Fahrpläne genau studieren! Budapest hat drei große Bahnhöfe. Den Großteil des Internationalen Zugverkehrs wickelt dabei der Keleti-Bahnhof (Ostbahnhof) ab, er ist am besten mit der Metrolinie 2, Haltestelle Keleti pályaudvar, Baross-tér zu erreichen.

    Vom Déli-Bahnhof (Südbahnhof) fahren die Züge zum Balaton, aber auch internationale Zugverbindungen gibt es ab hier.
    Am Nyugati-Bahnhof (Westbahnhof) fahren die internationalen Expresszüge ab. Zu erreichen ist er mit der Metrolinie 3.

    Und ab hier wird die Sache jetzt unter Umständen etwas langwieriger!

    Im Ungarischen Innlandsverkehr gibt es neben den normalen (Bummel :-) Zügen auch noch einige Intercity Züge die die großen ungarischen Städten ohne (bzw. mit nur einigen) Zwischenstopps verbinden. Das ist noch völlig in Ordnung. Möchte man aber kleinere Orte oder eben seinen Urlaubsort am Plattensee erreichen, dann kann man für eine Strecke, die mit dem Auto bequem in 2 Stunden zu erreichen ist, locker die doppelte Zeit (oder mehr) benötigen. Wenn man dann auch eine Verbindung erwischt, die ein- oder mehrmaliges Umsteigen verlangt, dann ist man noch länger unterwegs.

    Von Budapest an den Plattensee wird das nicht passieren, da sind die Zugverbindungen direkt, mehrmals täglich und recht schnell. Von jeder anderen Stadt aus hat man aber erheblich längere Reisezeiten. Das ist aber eigentlich auch nicht schlimm. Man nimmt die Bahnfahrt einfach als gemütlichen Teil des Urlaubs und genießt die Aussicht auf die Landschaft, die sich beim Blick aus dem Fenster darbietet.

    Da um den gesamten Balaton eine Bahnlinie führt, ist jeder Ferienort am See bequem per Zug erreichen.

    Fahrplan/Preisinformationen für innerungarische Züge:

    -
    www.mav.hu
    - www.elvira.hu

    Fahrradmitnahme im Land

    Die Fahrradmitnahme ist in vielen D- und Nahverkehrszügen erlaubt. Entweder gibt es einen Gepäckwagen oder die Fahrräder können am ersten oder letzten Wagen in den Einstiegsbereich gestellt werden. Auch einzelne IC-Züge nehmen Fahrräder mit.

     

    nach oben

    Dampflok

    Nostalgiezüge

    Nostalgiereisen rufen mit ihren alten restaurierten Zügen die Atmosphäre der Jahrhundertwende wach.
    Informationen über Programme: MÁV Nostalgie GmbH -1142 Budapest, Tatai út 95 Tel.: (00361) 238 0558, Fax.: (00361) 238 0559
    - 1065 Budapest, Teréz krt. 55. Tel./ Telefax: 269-5242
    e-mail: utazas@mavnosztalgia.hu

    Nostalgiereisen

    Fahrten ins Donauknie
    Mit einer Nostalgiebahn können Sie ab Budapest Westbahnhof (Nyugati pu)ins malerische Donauknie fahren. Weitere Infos, Termine und Preise finden sie
    hier auf der Website von mavnosztalgia.hu

    Entlang des Balaton Nordufers
    Die Nostalgiebahn verkehrt ab Budapester Westbahnhof nach Balatonfüred und weiter nach Révfülöp. Weitere Infos, Termine und Preise finden sie hier auf der Website von mavnosztalgia.hu

    Einen Überblick über alle angebotenen Reisen, die Termine und die Preise können sie sich verschaffen auf der Website von MÁV Nosztalgia Kft.
    MÁV Nostalgia Kft.
    H-1142 Budapest, Tatai út 95
    Tel.: (00361) 238 0558, Fax.: (00361) 238 0559
    E-mail: utazas@mavnosztalgia.hu

    Logo Bahnhistorischer Park

    Ungarisches Eisenbahnmuseum (Bahnhistorischer Park)

    Das erste Open Air Museum Europas in welchem Sie alte Züge aller Art besichtigen, und teilweise in Aktion ausprobieren können.

    Das Museum ist leicht mit dem Auto zu erreichen. Falls Sie öffentliche Verkehrsmittel nutzen, fahren Sie mit der Strassenbahn Linie 14 ab "Lehel tér" (U Bahnstation an der Linie 3) bis "Dolmány u." oder mit dem Bus Nr. 30 ab Keleti Bahnhof. Es wird auch ein extra Bahnservice ab Westbahnhof (Nyugati pu.) angeboten.

    Ungarisches Eisenbahnmuseum
    H-1142 Budapest, Tatai út 95
    Tel.: (00361) 450 1497 Fax.: (00361) 302 0069
    E-Mail:utazas@mavnosztalgia.hu

    Weiter Informationen finden sie auf den Seiten des Bahnhistorischen Parks.

     

    nach oben

    Kleinbahn Lillafüred in Ungarn

    Kleinbahnen im Dienste der Wanderer und Naturfreunde

    Ein ganz besonderes Erlebnis und ein Riesenspass, nicht nur für Kinder, ist ein Tagesausflug mit einer der wunderschönen und in Ungarn noch an vielen Orten sich in Betrieb befindlichen Klein- und Schmalspurbahnen. In Ungarn sind noch etliche auf zum Großteil wunderschönen Strecken unterwegs. Allerdings nicht mehr als reguläre Verkehrsverbindungen, sondern überwiegend im Dienste des Fremdenverkehrs und des Wandertourismus. Eine wirkliche tolle Übersicht über die in Ungarn befindlichen Kleinbahnen finden sie auf der Seite von 'ungarninfo.org'

    Budapest, Széchényi-Berg-Huvösvölgy (Kinderbahn) Die Kleinbahn mit einer Fahrstrecke von über 11,2 km ist der Liebling der Kinder, nicht nur für den Budapester Nachwuchs, sondern auch für unsere kleinen Gäste. Interessant hierbei ist, dass der mit dem Betrieb dieser Bahn in Verbindung stehende Dienst ( ausgenommen sind Zugführer und Stationsvorsteher ) von Kindern im Alter von ca. 10 Jahren aufrecht erhalten wird. Zwischen dem Ausgangsbahnhof und der Endstation liegen 6 Haltestellen. Dadurch sind die beliebtesten Ausflugsorte in den Budaer Bergen leicht zu erreichen.
    Websiten: www.gyermekvasut.hu und www.parkeisenbahn.de

    Csömödér-Kistolmács Mit der auf 18 km Länge verkehrenden Kleinbahn kann man die Süd-Zalaer Hügellandschaft und die Bázakerettye umgebenden Touristenwege gut erreichen. In der Nähe befindet sich auch das Arboretum von Budafapuszta. Weitere Infos auf der Seite: www.45mm-kleinbahn.de

    Felsotárkány (Sziklaforrás- Felsenquelle)-Stimecz Haus Mit der durch das Vörös-Ko Tal (im Nationalpark Bükk) fahrenden Kleinbahn erreicht man nach einer Strecke von 5 km das Stimecz Haus. Von hier aus kann man, immer den Wegweisern folgend, in das Zentrum des Bükk-Gebirges gelangen. Der Urwald und die "sehenden Felsen" sind von der oberen Endstation aus gut zu erreichen.

    Kismaros-Királyrét (Königswiese) Die Kinderbahn im Börzsöny Gebirge ist die beliebteste Kleinbahn für Wanderer und Naturfreunde. Auf der 12 km langen Strecke werden jährlich mehrere zehntausend Reisende transportiert. Die Királyrét ist ein ausgezeichneter Ausgangspunkt für Touren in das hohe Börzsöny Gebirge und verfügt über ein Freizeitzentrum, in welchem auch Unterkunftsmöglichkeiten angeboten werden.

    Mátra - Kleinbahn
    Gyöngyös- Lajosháza
    Gyöngyös-Mátrafüred
    In Gyöngyös befindet sich in der Nähe des Mátra Museums die Station der Kleinbahn. Bis Mátrafüred beträgt die Strecke 7 km. Sie führt durch Gyöngyössolymos in das große Tal. Während der Fahrt können Sie die landschaftlich schöne Gegend genießen. Nach etwa 11 km bzw. nach 35 Minuten legt der Zug einen Halt ein. Von Lajosháza aus können wir auf zahllosen Touristenwegen in die höheren Lagen des Mátra Gebirges gelangen. Von hier aus ist der Start zu einer geplanten Rundreise gegeben.

    Miskolcer Kleinbahnen Miskolc-Lillafüred-Garadna
    Miskolc-Farkas Gödör (Wolfsgrube) - Örvény-ko (Örvény-Stein)
    Von den Bükker Kleinbahnen ist diese die populärste und bekannteste Linie.

    Bis zum Garadna Tal beträgt die Strecke 14 km. Im Zentrum des Bükk Gebirges führen zahlreiche Touristenwege hinauf in höhere Regionen. Eine andere Bahnstrecke führt über weniger bekannte, jedoch wildromantische Wege. Sie hat eine Länge von 24 km. Der Weg zwischen der Ausgangs- und Endstation kann in einigen Stunden zu Fuß bewältigt werden. Somit haben wir die Möglichkeit, beide Strecken zu nutzen. Weitere Infos auf der Seite: www.45mm-kleinbahn.de

    Pálháza-Kokapu-Rostalló Im Zempléngebirge befindet sich Ungarns älteste Waldbahn. Auf der 10 km langen Strecke fahren die Fahrgäste am Erholungsschloss Kokapu vorbei. Von der Endstation in Rostalló geht man auf dem gekennzeichneten Touristenweg in Richtung Telkibánya, Háromhuta und Regéc.

    Pörböly-Gemenc-Keselyüs-Bárányfok Mit diesr Bahn können Sie den Gemencer Wald, der durch seine einmaligen Hirschtrophäen bekannt geworden ist kennen lernen. Voraussetzung hierfür ist es jedoch, dass wir uns für eine 30 km lange Bahnfahrt entscheiden.

    Szalajkataler Pferdebahn ( Fátyol vízesés -Schleierwasserfall) Die populäre, 5 km lange Strecke der Bükker Kleinbahn führt an den bekannten Forellenseen vorbei. Die Endstation befindet sich im Nationalpark und am Schleierwasserfall. Ein interessantes Naturschauspiel ist die 17 m lange Stufengalerie , welche einen regelrechten Wasserschleier erzeugt. Aus diesem Grund kam es auch zu dem Namen (Schleierwasserfall-Fátyol vízesés). Von hier aus können Sie eine kurze Tour zur Höhle des Urmenschen von Istallósko unternehmen oder aber weiter in Richtung Hochplateau des Bükkgebirges wandern. Dies setzt jedoch voraus, dass wir zu Fuß den Rückweg nach Szilvásvárad absolvieren müssen.

    - Kleinbahn von Kaszói ( Szenta-Kaszó-Szenta)
    - Kleinbahn von Almamellék( Almamellék-Lukafa-Sasrét-Lukafa-Almamellék)
    - Kleinbahn von Pécs
    Auf dem Hausberg von Pécs dem "Misina" verkehrende Kindereisenbahn.

    - Bahn von Mesztegno ( Mesztegnyo-Felsokák-Mesztegnyo)
    - Schmalspurbahn von Nagybörzsöny ( Nagybörzsöny-Nagyirtás-Nagybörzsöny)
    - Kemencer Waldbahn ( Museum Kemence-Csarnapuszta-Korózsa-Godóvár Strand-Pityur rétje-Feketevölgy )
    Weitere Infos auf der Seite: www.45mm-kleinbahn.de

    - Schmalspurbahn Kecskemét ( Kecskemét-Bugac-Kiskunmajsa)
    - Kindereisenbahn Tiszakécske
    Eine auf 1,2 km verkehrende Kleinbahn, welche den Sportpark mit dem Ufer der Theiss verbindet.

    - Kleinbahn von Debrecen
    Auf dem Gelände des Debrecener Vergnügungsparks verkehrende Bahn.

    - Kleinbahn von Nyírvidék (Nyíregyháza-Sóstógyógyfürdö-Herminatanya-Ibrány-Nagyhalász-Dombrád) (Herminatanya-Balsai Tisza-part)
    - Bahn von Balatonfenyves ( Balatonfenyves-Somogyszentpál-Balatonfenyves)(Balatonfenyves-Táska-Csiszta gyógyfürdo-Táska-Balatonfenyves)
    - Museumsbahn von Nagycenk ( Schloss Nagycenk-Fertoboz)
    Dampf oder Dieselock betriebene Kindereisenbahn.

    Auf insgesamt 380 km verkehren Ungarns Schmalspurbahnen in den schönsten Regionen des Landes.
    1. Almamellék-Lukafa-Sasrét
    2. Budapest-Széchenyi-Berg-Huvösvölgyv
    3. Csömödér-Kistolmács
    4. Felsotárkány-Sziklaforrás-Stimeczház
    5. Gyöngyös-Lajosháza
    6. Gyöngyös-Mátrafüred
    7. Kismaros-Király-rét
    8. Mesztegnyo-Felsolak
    9. Miskolc-Lillafüred-Garadna
    10. Miskolc-Örvényko
    11. Nagybörzsöny-Nagyirtás
    12. Nagycenk-Fertoboz
    13. Pálháza-Kokapu-Rostalló
    14. Pörböly-Gemenc-Keselyus-Bárányfok
    15. Szenta-Kaszópuszta
    16. Szalajka-völgyi lovaspálya-Fátyol vízesés (Rennbahn und Schleier Wasserfall in Szalajka-Tal)

    Wer sich für diese Strecken interessiert findet auf folgenden Seiten weitere Informationen:
    elvira.mav-start.hu !
    narrowgauge.hu

    Die meisten Kleinbahnen verkehren ganzjährig, einige nur während der Saison. Weitere Informationen erteilen die TOURINFORM-Büros (www.tourinform.hu) .

    nach oben

    In Ungarn ist dann die Weiterreise per Bus selbst in abgelegene Orte möglich, da das Busnetz wirklich sehr gut ausgebaut ist, viel flächendeckender als die Bahnlinien. Um die Busverbindungen innerhalb Ungarns zu studieren sollte man allerdings zumindest einige Worte ungarisch beherrschen.

    Überlandverbindungen in Ungarn mit der Busgesellschaft ‚Volan' finden sie hier.
    Die Fahrpläne einiger innerstädtischer und Regionalverbindungen finden sie hier.

    Internationale Linien

    Die Transportgesellschaft VOLÁNBUSZ AG bietet planmäßige Busverbindungen zwischen Ungarn und den folgenden Ländern und Städten an: Österreich, Belgien, Tschechische Republik, Dänemark, Frankreich, Deutschland, Großbritannien, Italien, Niederlande, Norwegen, Polen, Rumänien, Serbien, Slowakei, Schweden, Schweiz

    Ikarus-der Standardbus in Ungarn

    Inlandslinien

    Alle ungarischen Ortschaften sind mit Bussen erreichbar!
    Information über die Verbindungen, Fahrkartenvorverkauf:(36)-1-382-0888
    - Nach Südtransdanubien: Budapest, Busbahnhof Etele ter Mo.- So., 6:00 - 21:00 Uhr
    - Nach Ostungarn: Budapest, Busbahnhof Stadion Mo. - So., 6:00 - 21:00 Uhr
    - International, Nordtransdanubien, Balaton: Budapest, Busbahnhof Népliget Mo. - So., 6:00 - 21:00 Uhr
    - Ins Donauknie: Budapest, Busbahnhof Árpád-híd Mo. - Fr., 4:00 - 22:00 Uhr, Sa. - So., 5:00 - 22:00 Uhr

    nach oben

    Binnenschifffahrt / Liniendienst

    Planmässige Schifffahrten zwischen Budapest und den Erholungsorten im Norden, Donauknie: Budapest - Szentendre - Visegrád - Esztergom (im allgemeinen zwischen Mitte April bis Ende September).

    Promenadenschiffe
    Erlebnisreiche Schifffahrten auf einigen Strecken der Donau

    Stadtrundfahrtboote
    An Bord der Promenadenschiffe kann man die Sehenswürdigkeiten von Budapest bewundern. Die Schiffe verkehren vom 1. April bis Ende November, kundige Fremdenführer erläutern die Sehenswürdigkeiten.

    Informationen und Fahrkarten bei: Mahart Passnave

    Yachthäfen an der Donau

    Neszmély, Esztergom, Nagymaros, Szentendre, Budapest, Budapest-Háros
    www.yachtlap.hu
    www.wiking.hu

    Theiss-Schiffslinien

    Auf verschiedenen Strecken werden vom 1. April bis 15. Oktober für Gruppen von mehr als 40 Personen Linienschifffahrten angeboten.
    Yachthäfen an der Theiss : www.wiking.hu

    Schiffsverkehr auf dem Balaton

    Neben den planmässigen Schifffahrten und Fähren gibt es organisierte interessante Ausflugsprogramme.
    www.balatonihajozas.hu

    Segelyachthäfen am Balaton

    10 grössere Häfen stehen den Sportfreunden zur Verfügung.
    www.balatonihajozas.hu

    Hier geht es weiter mit Informationen zum Wetter / Klima in Ungarn

    ::: Das Wetter ·.°.·°.·